Matthias Gärtner
Chirurgie - Gefäßchirurgie
Dr. med Sabine Wübbeke
Chirurgie - Gefäßchirurgie
endovaskuläre Chirurgin

Unsere Leistungen

Wir sind in unserer Facharztpraxis in der Lage Ihnen eine entsprechende Diagnostik des venösen und des arteriellen Gefäßsystems anbieten zu können.

Wir halten die dazu erforderlichen Ultraschallgeräte vor. Der Vorteil der Ultraschalldiagnostik liegt in der Schmerzlosigkeit und in der Wiederholbarkeit der Methode. Mit dieser Untersuchungsart kann zu einem die Wandstruktur der Gefäße samt Plaquesformationen dargestellt werden. Eine wichtiger Aspekt ist, dass es möglich ist, den Blutfluß in den Gefäßen direkt sichtbar zu machen und beurteilen zu können. 

Bei der Duplexsonographie des Venensystems kann somit  eine Aussage über die Funktionsfähigkeit der Venenklappen getroffen werden.

Wenn der Verdacht auf eine tiefe Beinvenenthrombose vorliegt, ist dies ein Notfall. Diesem Verdacht muss nachgegangen werden. Per Duplexsonographie kann diese Frage fast immer beantwortet werden. 

Sollten wir eine tiefe Beinvenenthrombose bei Ihnen diagnostiziert haben, werden wir auch umgehend die erforderliche Therapie einleiten. Der größte Teil der Betroffenen kann ambulant behandelt werden. Wir begleiten Sie bei der Einleitung der erforderlichen „Blutverdünnung“ (Antikoagulation ) und vereinbaren mit Ihnen die Ultraschall- Kontrolluntersuchungen um eine mögliche Zunahme der Thrombose rechtzeitig detektieren zu können.

Je nach Ausprägung der Thrombose wird die Dauer der Antikoagulation und die Kompressionsbehandlung festgelegt. 

Wir diagnostizieren und behandeln das Lymphödem der Beine und auch der Arme.

Je nach Ursache schließt sich die entsprechende Therapie an. Ein Pfeiler der Behandlungsmöglichkeiten ist zu einem die konsequente Kompressionsbehandlung mit Kompressionsstrumpfware mit Massanfertigung. Je  nach klinischen Befund werden wir Ihnen Lymphdrainage empfehlen.

Ob wir Ihnen die Lymphdrainage in unserem praxiseigenen Lymphomaten anraten oder Ihnen  manuelle Lymphdrainage verordnen, muss individuell entschieden werden. 

Im Rahmen unserer Verbandssprechstunde können wir bei chronischen Wunden die fachgerechten regelmäßigen Verbandswechsel anbieten.

Je nach Ursache der Wunden muss ein entsprechendes individuelles Wundmanagement erstellt werden. Je nach Grunderkrankung ( Diabetes, venöse Ulcera, arterielle Durchblutungsstörung ) benötigt die Wunde die entsprechende begleitende Therapie. Damit ist z.B. eine zusätzliche diabetische Schuhversorgung, eine erforderliche Kompressionsbehandlung oder eine durchblutungsfördernde Infusionstherapie gemeint.

Anhand der klinischen Untersuchung und der Duplexuntersuchung können wir eine Aussage über die Schwere Ihres Krampfaderleidens treffen.

In Zusammenschau aller Befunde und unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Lebensumstände können wir gemeinsam mit Ihnen ein individuelles Therapiekonzept erstellen. Entweder raten wir zu einem konservativem Vorgehen mit dem regelmäßigen Tragen von Kompressionsstrümpfen oder wir planen die operativen Sanierung der Krampfadern.

Selbstverständlich sind wir auch ein kompetenter Berater in Sachen Verödungstherapie von Besenreisern und kleineren Krampfadern.

Wir können Ihnen eine operative Krampfaderbehandlung als ambulanten Eingriff in eigenen Operationsräumen eine Etage über uns anbieten.

Das klassische Operationsverfahren im Sinne einer Stripping-OP hat auch heute noch seinen etablierten Stellenwert. Ein neueres Verfahren ist z.B. die Ausschaltung der Stammvarikose mittels Laserchirurgie.

Welche Operationsmethode für Sie die geeignete ist, werden wir mit Ihnen gemeinsam festlegen.

Aneurysmen sind erweiterte Gefäße. Im Vordergrund stehen hier die aneurysmatisch veränderte Bauchschlagader und die Arterien der Kniegelenksregion.

Anhand von Ultraschalluntersuchungen ist eine regelmäßige Kontrolle des maximalen Durchmessers schmerzlos und reproduzierbar möglich. Ab einer bestimmten Größe der Arterie muss man Ihnen eine operative Massnahme empfehlen, damit keine Komplikationen aus der Größenzunahme resultieren. Auch bei diesem Schritt können wir Sie über die unterschiedlichsten Operationsmethoden informieren.

Die erforderlichen postoperativen Kontrollen bieten Ihnen wir selbstverständlich ebenfalls an. 

In jedem Stadium der arteriellen Verschlußkrankheit möchten wir für die Betroffenen ein adäquater Berater sein. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sind wir in der Lage Ihnen ein auf Ihre spezielle Lebenssituation angepasstes Therapiekonzept anbieten zu können.  

Wir können Sie beraten, ob für Sie zunächst regelmäßige Kontrollen und Meidung der Risikofaktoren empfehlenswert sind. Aber wir werden Sie auch unterstützen wenn es darum geht mit Ihnen eine Behandlung der verengten Arterien zu planen. 

Nach  erfolgter  interventioneller Behandlung  oder nach einer Bypassanlage möchten wir für Sie stets ein kompetenter Ansprechpartner sein. 

Auch eine Verengung der Halsschlagadern können wir anhand der Ultraschalluntersuchungen diagnostizieren und bei Nachweis einer Auffälligkeit die erforderlichen weiteren Schritte einleiten.